Projekte

Schutz der Kleinen Hufeisennase in Flums

Im kleinen EW der Spoerry AG im Pravizin oberhalb von Flums SG befindet sich die einzige Wochenstube der Kleinen Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros) des Kantons St. Gallen. Nach der Schliessung der Fabrikanlagen war die Zukunft des EWs fraglich und der Weiterbestand der kleinen Kolonie dieser sehr seltenen Fledermausart akut gefährdet.

Eine eingehende Untersuchung der genauen Bestandeszahlen, der Jagdhabitate und der Ausweichquartiere sollte Grundlagen für allfällige Schutzmassnahmen bei einer möglichen Veränderung der Quartierbedingungen liefern. Für solche Fragestellungen ist die Telemetrie die geeignete Untersuchungsmethode. Ausfliegende Tiere wurden mit einem feinmaschigen Japannetz gefangen und mit einem ins Rückenfell geklebten, nur 0.3 g schweren Sender wieder freigelassen.


Das Projekt startete mit einer grossen Überraschung: Statt der bei früheren Hangplatzkontrollen festgestellten 7-8 Tiere flogen über 50 Kleine Hufeisennasen aus. Es zeigte sich, dass jeweils nur ein kleiner Teil der Kolonie im Dachstock hing, der grosse Rest sich aber in den Zwischenboden über dem warmen Maschinenraum zurückgezogen hatte.

Eine Publikation der Untersuchungsergebnisse ist in Vorbereitung.
Fledermaustelefon:
Kontakt:
+41 (0)79 775 41 66
info@verein-fledermausschutz.ch
Alle Rechte vorbehalten.
Gestaltung: Art of Work;
Fotos: René Güttinger